Interner Bereich

10.35 Uhr - Jugend debattiert

Am Montag fand auf der Kleinkunstbühne der OPG erneut der Schulwettbewerb "Jugend debattiert" statt. Vier Schüler*innen aus den Deutsch E-Kursen des 9. Jahrgangs traten gegeneinander an. Die Ergebnisse wurden um 11.30 Uhr verkündet.  Das Debattenthema lautete: Soll für Minderjährige ein Smartphone-Führerschein vorgeschrieben werden? Die Gewinner, d.h. die Erst- und Zweitplatzierten, nehmen am Regionalwettbewerb am 20. Februar in der Bezirksregierung Detmold teil. Unsere Schule beteiligt sich seit erfolgreich 2004 an diesem größten deutschen Schülerwettbewerb, der die Debattenkultur auch unter Jugendlichen in Deutschland stärken soll und sie zur aktiven Teilhabe am demokratischen Prozess ermutigen soll. Es debattierten jeweils 4 Debattanten, zwei auf der Pro-Seite, die eine Veränderung anstrebt, und zwei auf der Kontra-Seite, die dagegen argumentierten. Es gab einen festen zeitlichen Rahmen mit Eröffnungsreden, freier Aussprache und Schlussreden. Die Debatte dauert in der Regel 24 Minuten. Die Finalisten der SI im diesjährigen Schulwettbewerb waren folgende Schülerinnen und Schüler aus dem Jahrgang 9: Luca Elsner, Steven Niestrat, Elena Tiede und Hannah Volmer. Siegerinnen und damit Teilnehmerinnen für den Regionalwettbewerb wurde Luca Elsner auf dem ersten Platz und Elena Tiede auf dem zweiten Platz. Mehr Bilder von Susanne Zlotkowski finden Sie hier, einen Artikel des Herforder Kreisblattes mit diesem link und einen Bericht der Neuen Westfälischen an dieser Stelle.

Informationen zum Wettbewerb finden Sie im Netz unter: www.jugend-debattiert.de oder auf unserer Homepage.

Alle Kandidatinnen und Kandidaten in der Debatte