Interner Bereich

Philosphieschüler zu Besuch im Kinderhospitz

14 Schülerinnen und Schüler des 10. Jahrgangs fuhren nach Bethel

4Im Philosophieunterricht des 10. Jahrgangs bearbeiteten beide Kurse den Komplex "Tod und Sterben", ein Thema, das viele nachdenkliche Gespräche auslöste. In diesem Zusammenhang machte unsere Referendarin Aylin Solak den Vorschlag, das Kinderhospitz in Bethel zu besuchen. Und so fuhren 15 freiwillige Schülerinnen und Schüler am Samstag, dem 1. April, gemeinsam mit Referendarin Aylin Solak und Lehrerin Petra Rodeland nach Bielefeld um Bethel zu besuchen, wo das Kinderhospiz einen "Tag der offenen Tür" anbot. Um 11. 00 Uhr wurden wir dort erwartet und durch die Einrichtung geführt. Alle Schüler waren sehr überrrascht, wie bunt, freundlich und kindgerecht es dort aussah und wie wenig Krankenhausatmosphäre im Haus zu spüren war. Der freundliche Empfang und das liebevoll gestaltete Haus haben uns sehr beeindruckt aber auch traurig gestimmt, da es ein Ort zum Abschiednehmen ist. Immer wieder wurde uns bewusst, dass es vor allem darum ging, letzte kostbare Augenblicke sensibel zu gestalten. Während vieler Gesprächen in Anschluß wurde deutlich, wie tief dieser Besuch uns alle tief beeindruckt und nachdenklich gestimmt hat. Fotos können Sie an dieser Stelle anschauen. Ein Schülerbericht folgt.

Ein Gruppenbild der Schülerinnen und Schüler vor dem Eingang ins Hospitz