Projekt Laienreanimation an der Olof-Palme-Gesamtschule

Erste-Hilfe-Schulung für ein gesamtes Lehrerkollegium durch das Deutsche Rote Kreuz

Seit Ende 2018 nimmt die OPG am Modellprojekt „Laienreanimation an Schulen in NRW“ als Modellschule teil. Dies bedeutet, dass sich die OPG dafür einsetzt das Thema Herzstillstand und Wiederbelebung in der Schule oder dem Unterricht einzubringen.Dazu gab es bereits eine Projektwoche zum Thema Gesundheit im Jahrgang 6. In einem zweistündigen Workshop lernten die Schüler und Schülerinnen dabei das Herz -Kreislaufsystem näher kennen und übten an den durch das Projekt finanzierten Übungspuppen, die Reanimation. Darüber hinaus ist geplant das Thema in die Unterrichtsfächer  Sport, Naturwissenschaften  und Biologie verstärkt zu integrieren. Diese Fächer bieten sich vor allem wegen ihres Kernlehrplans dazu an.Kooperationspartner sind u.a. das Franziskus Hospital und die Universität Bielefeld. Sie stehen jederzeit für Fragen zur Verführung und bieten sich auch als außerschulische Lernorte an.Um das Thema längerfristig an der OPG zu etablieren, ist es vor allem wichtig auch die Lehrkräfte entsprechend zu schulen, sodass wir uns als OPG dazu entschlossen haben mit dem gesamten Kollegium einen Erste-Hilfe-Schein zu machen. Damit befinden sich nun alle Lehrkräfte auf dem neusten Stand und sind zum einen in der Lage besser als Erst-Helfer zu agieren und zum anderen das Thema den Schülerinnen und Schülern näher zu bringen. Das Rote Kreuz Herford-Land bildete am 4. November in der Olof-Palme-Gesamtschule 87 Lehrkräfte aus, die glücklich darüber sind in diesem wichtigen Bereich Sicherheit gewonnen zu haben.

 

Ben Formann prüft die Atmung

Ruth Weinberg trainiert die Reanimation

Christina Mohrmann und Wilhelm Berner üben das vorsichtige Entfernen eines Helmes mit Sabine Liebig

Sigrit Klein und Kerstin Wattenerg leisten bei Julia Poltrock erste Hilfe

Ein Dankeschön an die Ausbilder